LOSLAND Kommune © Alberto Rey Freie Online Nutzung

Einladung zur Online-Pressekonferenz

Für Journalistinnen und Journalisten: Einladung zur Online-Pressekonferenz zum deutschlandweiten Demokratie-Projekt LOSLAND, 14. Juni 2022

Sehr geehrte Medienvertreterinnen und Medienvertreter,

was passiert, wenn zufällig geloste Menschen sich Gedanken über die Zukunft ihrer Kommune machen und dazu Ideen entwickeln? Das von der Bundeszentrale für politische Bildung geförderte Modell-Projekt LOSLAND will dies herausfinden und unterstützt zehn ausgewählte Kommunen in ganz Deutschland dabei, mit ihren Bürgerinnen und Bürgern eine enkeltaugliche Zukunft zu gestalten.

Wir laden Sie herzlich ein zur

Online-Pressekonferenz „Deutschlandweites Demokratie-Projekt LOSLAND“
14. Juni 2022, 17 Uhr

Zu Wort kommen:
Annika Popp, Bürgermeisterin der kleinsten LOSLAND Kommune Leupoldsgrün
Norbert Morkes, Bürgermeister der größten LOSLAND Kommune Gütersloh
Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung
Claudine Nierth, Bundesvorstandssprecherin von Mehr Demokratie

Es werden Bürgermeisterinnen und Bürgermeister und Beteiligungsbeauftragte der weiteren LOSLAND Kommunen anwesend sein und für Fragen bereitstehen.

Gemeinsam mit den Kommunen entwickelt LOSLAND passgenaue Beteiligungsprozesse. In jeder Kommune werden um die zwanzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer per Losverfahren aus den Melderegistern ausgewählt. Als Zukunftsräte bekommen sie die Gelegenheit, ihre Perspektiven, Ideen und ihr Wissen über ihren Ort einzubringen. Auf dieser Basis erarbeiten sie Empfehlungen an die Politik.

Die in den LOSLAND Kommunen gemachten Erfahrungen und entwickelten Erkenntnisse fügen sich zu einem politischen Mosaik: einer Landkarte der demokratischen Selbstwirksamkeit. Auf diese Weise soll LOSLAND weit über die beteiligten Kommunen hinaus inspirieren und ermutigen.

Beteiligte Kommunen sind:
Augustusburg (Sachsen), Coesfeld (NRW), Flecken Ottersberg (Niedersachsen), Gütersloh (NRW), Homberg (Efze) (Hessen), Leupoldsgrün (Bayern), Lindau im Bodensee (Bayern), Ludwigsfelde (Brandenburg), Rietschen (Sachsen) und Varel (Niedersachsen).

Wenn Sie an dem Termin teilnehmen möchten, bitten wir um eine kurze Rückmeldung an:
charlotte.bernstorff@losland.org

Mehr Informationen unter: www.losland.org

LOSLAND ist ein Projekt von Mehr Demokratie e.V. und dem IASS Potsdam und wird gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung.

Veranstaltung wird live übertragen und aufgezeichnet

Vorab einen ersten Eindruck von LOSLAND gewinnen:

www.losland.org